Sprache:
 
Kontakt Drucken
 

Meilensteine der Firmengeschichte

1971 Die Gesellschaft für Pressenautomation mbH wird in der Karlsruher Innenstadt gegründet. Das Spezialgebiet liegt auf zweiachsigen mechanischen Transfers.

1972 Ein Jahr nach Firmengründung werden die ersten Drei-Achs-Transfers gebaut. Außerdem kommen Zusatzausrüstungen wie Platinenlader, Wendestufen und Zangenvorschübe hinzu.

1975/76 Unsere Produktpalette wird um Wanderbalkengeräte ergänzt. Wir liefern die ersten kompletten Pressenautomationsprojekte: von der Platinenzuführung, der Befettung, über den Zuschnitt und den Transfer bis hin zu Stapeleinrichtungen – alles aus einer Hand.

1977 GPA  zieht in die Greschbachstraße in Karlsruhe-Hagsfeld. Damit wird die Kapazität erweitert. Nicht nur national, sondern auch international werden unsere Anlagen immer stärker gefragt.

1982 Anfang der 80er Jahre erobern wir neues Terrain: Wir steigen in die Warmumformung ein. Außerdem entwickeln unsere Ingenieure ab jetzt auch Feedersysteme mit Zahnriemenantrieben.

1983 In diesem Jahr bauen wir die ersten NC-Transfersysteme.

1984 Wir wachsen weiter und können unsere Konstruktionskapazitäten sogar verdoppeln. Technische Highlights sind in diesem Jahr komplette Fertigungsstraßen mit Feedersystemen für die Badewannenfertigung und mehrere Groß-Automationsanlagen für den US-Markt.

1986 Ab jetzt gehören auch Werkzeugwechselwagen zu unserer Produktpalette.

1989 Die Produktion hat ihren bisherigen Höhepunkt erreicht.  1989 werden circa 70 Automationsanlagen an Kunden ausgeliefert.

1990 In Karlsruhe werden jetzt auch Werkzeugausbausysteme (WAS) bei GPA gebaut.

1991 Nach der Wiedervereinigung werden die ersten Transfereinrichtungen in die neuen Bundesländer geliefert.

1992 Das Jahr 1992 steht ganz im Zeichen der Flexibilität. Die neue Kinematik für Greif- und Hebeeinheiten bei kurvengetriebenen Transfers und die Entwicklung von CNC-Transfergeräten sind ein weiterer Meilenstein in der GPA-Firmengeschichte. Bei mechanischen Transfers wird die Zahnstangengeneration durch das Hebelsystem ersetzt, und der erste CNC-Transfer ermöglicht volle Flexibilität in der Verstellbarkeit von Wegen und Winkeln.

1995 GPA wird im März von der Jakob-Gruppe übernommen und firmiert nun unter GPA-Jakob GmbH & Co. Pressenautomation KG.

1996 Ein neues Steuerungskonzept für CNC-Transfergeräte emöglicht den winkelsynchronen Betrieb zur Presse.

1998 GPA-Jakob entwickelt einen mechanischen Transfer für die Massivumformung und schafft damit den Sprung zu einem der namhaftesten Anbieter von Schmiedeautomation. Eine weitere Neuerung sind Feederportale für die Ultraschall-100%-Prüfung von Walzblechen

2000 Mit dem Bau von sechs großen elektronischen Transfergeräten für die Automation von Schmiedepressen gelingt der Aufbruch zur Marktführerschaft in diesem Bereich.

2002 GPA Jakob entwickelt eine neue Steuerung für stößelsynchronen Betrieb von CNC-Transfers zur hydraulischen Presse.

2003 Durch die Entwicklung von CNC-gesteuerten Stapelsystemen für die Fertigung von Rotor-, Stator- und Elektroblechen gelingt der Einstieg in den Bereich Elektroblechabstapelung.

2004 Wir bieten Komplettlösungen für die Automation von Pressenstraßen mit Platinenentstapelung, frei programmierbarem Transfersystem, Teileabstapelung und Liniensteuerung.

2006 Das Jahr der Superlative: GPA-Jakob liefert den größten CNC-Transfer für die Blechumformung in der Firmengeschichte an einen namhaften Automobilhersteller und wird mit der Automation von vier Pressenstraßen für einen japanischen Kunden beauftragt.

2007 Stapelsysteme werden um Option „kameragesteuerte Orientierung und Abstapelung der Platinen“ erweitert, und der erste CNC-Transfer für Servopressen wird gebaut.

2010 Entwicklung einer leistungsstarken Siemens-Simotion-Steuerung für GPA-Automationsgeräte. Entwicklung und Patentanmeldung eines Crossbar-Feeders.

2011 GPA-Jakob feiert das 40-jährige Firmenjubiläum. GPA-Jakob wickelt den größten Kundenauftrag der Firmengeschichte ab. Die Hallenkapazität wird um zwei Hallenschiffe erweitert. 

mechanischer 2-Achs-Transfer, an Presse angebaut
Pressenverkettung mit mechanischem Transfer
der erste Automationsfeeder
der erste elektronische Transfer mit NC-Steuerung
Werkzeugwechselwagen
der erste CNC-Transfer, der winkelsynchron zur Presse läuft
elektronischer Transfer für die Schmiede
CNC-gesteuertes Stapelsystem für Rotor-Stator-Bleche
der bislang größte CNC-Transfer in der Firmengeschichte
Stapelsystem mit Zentrierung über Kamera