Sprache:
 
Kontakt Drucken
 

Profilstapelung

Profile automatisch und schnell stapeln

Das neu entwickelte Stapelsystem von GPA–Jakob kann Profile aller Art automatisch stapeln und für den weiteren Transport oder die Lagerung umreifen und verpacken. Eine 100% Kontrolle der Profile über Kamerasysteme reduziert die Ausschussquote und sichert die gleich bleibende Qualität der Profile auch bei Materialschwankungen.
Das Stapelsystem von GPA–Jakob ist für alle Kunden interessant, die derzeit am Ende einer Profilieranlage noch von Hand stapeln. Zum Teil müssen die Bediener sehr lange und schwere Profile händeln. Die Leistungsfähigkeit der gesamten Anlage wird daher maßgeblich durch die Kondition der Bediener bestimmt. So werden allein bei einem Profilbündel bis zu 5 Tonnen bewegt.
Die nachlassende Konzentration führt zu unsauber gestapelten Bündeln, Beschädigungen der Profile und nicht zuletzt zu einer höheren Gefahr von Verletzungen für den Bediener.

Stapelsystem für Profile
Anlage für die Stapelung von Profilen von der Rückseite

Die in einer Profilieranlage erzeugten Profile werden in einem kontinuierlichen Produktionsprozess durch eine mitlaufende Schere getrennt. Danach wird das Profil über ein Fördersystem in das Stapelsystem übernommen. Auf einer Prüfstrecke wird jedes Profil auf Maßhaltigkeit und Formtoleranz geprüft. Verdrillte, säbelige oder ballige Profile werden ohne Anlagenstillstand ausgeschleust. Eine Rückmeldung an die Profilieranlage reduziert die Ausschussquote der gesamten Linie deutlich. Auch Profile mit einer Schweißnaht von angeschweißten Bandenden werden automatisch ausgeschleust.
Ein Portalsystem mit 4 synchronisierten Feedern händelt die Profile. Je nach Länge der Profile arbeiten die Feeder oder fahren automatisch in Parkposition. Zangen- oder Magnettoolings halten das Profil beim Transport sicher und bilden lagenweise die kundenspezifischen Packschemata.
Verschiedene Profil- und Rohrtypen sowie Materialien können nach freien Packmustern gestapelt und gebündelt werden. Die Profile können auch paarweise ineinander verschachtelt werden.
Das Stapelsystem bietet viele praxisorientierte Lösungen. So können Prüfteile jederzeit aus der laufenden Produktion entnommen werden. Zur Verpackung der Restbunde, die bei auftragsbezogenen Stückzahlen zwangsläufig entstehen, können unterschiedliche Verarbeitungsstrategien gewählt werden. Auch bei der Verarbeitung der Restcoils kann eine beliebige Packmatrix für das letzte Paket eingeben werden.
Zum sicheren Transport werden die Profilbündel automatisch umreift. Die Umreifungspositionen sind frei programmierbar und in der Steuerung hinterlegt. Um die Formstabilität der Profilbündel zu gewährleisten, können zusätzlich automatisch Holzleisten als Zwischenlagen eingelegt werden. Wahlweise können auch Lagen von Ölpapier eingelegt werden.
 
Die Anlage verfügt über eine leistungsstarke Steuerung der Fa. Siemens/Bosch Rexroth. Die Steuerung verwaltet 23 Servoachsen, die eine automatische Umrüstung auf neue Profilgrößen ermöglichen. Der Rüstvorgang erfolgt auf „Knopfdruck“, wodurch auch kleinste Losgrößen kostengünstig gestapelt werden können.